Diese Nuancen der Farbenfreunde haben wir ausgewählt

Zwei Kinder, ein Zimmer, zwei Schlafbereiche. Das wollte ich gerne auch optisch trennen. Wir haben uns also für zwei Farbkonzepte entschieden. Den Bereich unserer vierjährigen Tochter haben wir behaglich, warm und weich gestaltet. Dafür haben wir die Wand an ihrem Bett in „Elefantengrau“ gestrichen. Zu dem Elefantengrau empfiehlt Alpina Apricottöne. Für Geborgenheit und Wärme. Ich tue mich damit ein bisschen schwer. Ich habe aber als Dekoration warme Töne gewählt und ja, es sind auch orange Töne dabei.? Um es nicht zu ‚nervös‘ im Zimmer zu halten, haben wir uns für den Schlafbereich unseres anderthalbjährigen Sohns für „Eisbärweiß“ entschieden. Dafür habe ich mich bei der Deko im blauen Farbbereich bewegt. Nach dem Alpina Farbkonzept soll diese Kombination beruhigend, entspannend & harmonisch sein. Genauer gesagt, sogar Blau beruhigt und entspannt die Kleinsten. Es strahlt Ruhe aus, hilft Ihrem Baby beim Einschlafen und fördert die Regeneration. Ich hoffe also nur das Beste – schlafen war bisher bei uns noch nicht so das Thema… Von den Farben sind wir total angetan, weil sie sich super verstreichen lassen und für einen Anstrich ausreicht.

Kinderzimmer passend gestalten – aber wie?
<p>Diese Eltern-Blogger haben die Farbenfreunde ausprobiert, um ein neues Reich für ihre Kleinen zu zaubern. Hier berichten sie von ihren Streicherlebnissen und geben praktische Tipps rund ums Kinderzimmer!</p>