Diese Nuancen der Farbenfreunde haben wir ausgewählt

Für Steffis Sohn Max Luca habe ich mich für „Drachengrün“ entschieden, für meinen eigenen Sohn Neon für „Eisbärweiß“. Die Farben gefallen unseren Kids und sie lassen sich super mit den restlichen Farben in den beiden Kinderzimmern kombinieren und sorgen somit für ein stimmiges Gesamtbild.

Die zwei Bewohner der Kinderzimmer, Max Luca (6 Jahre) und Neon (Säugling), sind entsprechend ihrem Alter ausgewählt: Mein Neffe Maxi ist schon ein kleiner, wilder Drache, während sich unser Neon jetzt in den Wintermonaten erst an das frische Leben außerhalb von Mamas Bauch gewöhnen muss – dafür ist ein schlichtes, cleanes Weiß sicherlich die beste Wahl.

Das hat uns an den Farbenfreunden gefallen

Wichtig war uns neben der Farbwirkung und dem Geschmack unserer Minis auch, dass die Farbe schnell trocknet und keine unangenehmen Ausdünstungen im Kinderzimmer hinterlässt. Diesen Wunsch konnten uns die „Alpina Farbenfreunde“ erfüllen, darüber hinaus ist die Idee von ‚abwaschbaren Wänden‘ echt ein wahrgewordener Traum – und wie so oft denken wir uns: Jetzt noch mal Kind sein! ;)

Kinderzimmer passend gestalten – aber wie?
<p>Diese Eltern-Blogger haben die Farbenfreunde ausprobiert, um ein neues Reich für ihre Kleinen zu zaubern. Hier berichten sie von ihren Streicherlebnissen und geben praktische Tipps rund ums Kinderzimmer!</p>