Schimmelflecken an weißer Wand

Schimmelflecken selbst entfernen!

So können Sie Schimmel erkennen und Schimmelflecken mit Hausmitteln entfernen.

Teile diesen Artikel:
Schimmelflecken ganz einfach selbst entfernen

Schimmel in der Wohnung ist ein ernstzunehmendes Problem. Wie auch immer der Schimmel in die Wohnung gekommen ist, er muss schleunigst beseitigt werden. Manchmal genügen dazu schon ein Schwamm und etwas Brennspiritus, in anderen Fällen muss der Putz komplett entfernt werden. Hier zeigen wir ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, Schimmel von Wänden zu entfernen.

Wie entsteht Schimmel und wie kann man Schimmel vorbeugen?

Für die Entstehung von Schimmel gibt es verschiedene Ursachen: schlechte Belüftung, Baumängel oder eine zu gute Dämmung können die Ursache sein. Immer dann, wenn Feuchtigkeit in Wände zieht und nicht wieder entweichen kann, besteht die Gefahr eines Schimmelbefalls. Um Schimmelbildung vorzubeugen, sollten Sie:

  • mehrmals täglich 10 Minuten stoßlüften,
  • den Wohnraum richtig heizen und
  • regelmäßig die Luftfeuchtigkeit testen.

 

Regelmäßiges Stoßlüften ist wichtig, weil so ein kompletter Luftaustausch in Ihren Wohnräumen gewährleistet werden kann, der dabei auch Feuchtigkeit aus dem Raum zieht. Sind Fenster über einen längeren Zeitraum gekippt, kann dieser Effekt nicht erzielt werden.

Um Schimmel zu vermeiden, empfiehlt das Umweltbundesamt, Wohnräume wie Schlaf- und Wohnzimmer auf ca. 20 °C zu heizen. In Küche und Bad reichen 17–18 ° C aus und in der Nacht können diese Temperaturen noch um ca. 5 °C sinken.

Sie lüften und heizen richtig und haben trotzdem das Gefühl, dass die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung zu hoch ist? Dann lohnt es sich für Sie, diese einmal mit einem Hygrometer zu messen und dann gegebenenfalls einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Wie erkennt man Schimmel?

Schwarzen Schimmel kann man aufgrund seiner dunklen Farbe recht einfach erkennen. Er kann sich in Form von kleinen Punkten oder ganzen Flächen in Fugen, auf Fensterbänken oder an Wänden absetzen. Schwarzer Schimmel sollte unbedingt entfernt werden, weil er stark gesundheitsgefährdend sein kann.

Auch weißer Schimmel kann Krankheiten hervorrufen, ist aber deutlich schwieriger zu erkennen. Besonders an weißen Wänden ist er kaum zu sehen und muss deshalb auf einem anderen Weg aufgespürt werden. Muffiger Geruch und unerwünschte Mitbewohner wie Silberfische oder Kellerasseln können auf weißen Schimmel hindeuten.

Grünen Schimmel findet man nicht nur auf Lebensmitteln, sondern auch in Fugen, an Fenstern oder an Textilien. Der leicht pelzige Schimmel lässt sich verhältnismäßig leicht entfernen und ist auch gesundheitlich nicht so bedenklich wie weißer oder schwarzer Schimmel.

Wie kann man Schimmel entfernen?

Bevor der Schimmel entfernt wird, sollte immer die Ursache der Schimmelbildung festgestellt werden. Wenn nur der Schimmel entfernt, die Ursache aber nicht behoben wird, besteht die Gefahr, dass der Schimmel immer wiederkommt. Im nächsten Schritt muss entschieden werden, ob man den Schimmel selbst beseitigen kann. Bei größeren Flächen, z. B. einem vollständig von Schimmel befallenen Raum, sollte unbedingt ein Fachbetrieb mit der Entfernung beauftragt werden. Für kleinere Stellen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

 

Schimmel mit Hausmitteln entfernen

Brennspiritus und Isopropylalkohol wirken direkt auf den Schimmel und verflüchtigen sich nach dem Lüften sehr schnell. Damit sind sie weniger gesundheitsschädlich als Fungizide, die nach der Behandlung auch noch längere Zeit in den Räumen verbleiben. Brennspiritus und Isopropylalkohol sollten bei der Anwendung mehrmals bei weit geöffnetem Fenster aufgetragen werden.

Obwohl es manchmal empfohlen wird, ist Essig nicht immer für die Schimmelbekämpfung geeignet. Essig kann eingesetzt werden, wenn dieser höher konzentriert ist. Man spricht hier von Eisenessig. Die Handhabung sollte vorsichtig erfolgen. Konzentrationen über 60 % sind nicht für den Heimwerker geeignet.

 

Spezialfarbe gegen Schimmelbildung

Schimmel zu überstreichen; empfehlen wir Ihnen nicht, Sie können die Schimmelbildung nach dem Entfernen des Schimmels aber mit Farbe gegen Schimmel verhindern.

Für eine dauerhafte Renovierung schimmelbefallener Flächen kann Wandfarbe gegen Schimmel wie die Alpina Bad- und Küchenfarbe eingesetzt werden. Nach der Entfernung des Schimmels und der kompletten Durchtrocknung der Wände wird die Spezialfarbe mit 10 % Wasser verdünnt und gleichmäßig satt aufgetragen.

 

Nach der Trocknung des Erstanstrichs erfolgt ein unverdünnter Deckanstrich mit Alpina Bad und Küchenfarbe. Auf grob porösen, sandenden und saugenden Putzen muss vor dem Anstrich ein Alpina Tiefgrund LF aufgetragen werden, um eine perfekte Haftung gewährleisten zu können.

Was tun, wenn der Schimmel wiederkommt?

Voraussetzung für eine dauerhafte Schimmelbekämpfung ist: die Ursache beseitigen. Entsteht der Schimmel immer wieder, ist der Fachmann gefragt. Mit einem Infrarotscanner kann dieser Kältebrücken lokalisieren und so bauliche Mängel aufspüren. Oft ist der Schimmel aber gar nicht sichtbar, sondern nur durch modrigen Geruch bemerkbar. Den Schimmelsporen kann dann ein Schimmelspürhund auf die Spur kommen. Ein Schimmelspürhund ist darauf trainiert, Schimmelsporen zu erschnüffeln und zielgenau zu orten.

FAQ

Schimmel kann man mit Hausmitteln wie Brennspiritus, Isopropylalkohol oder hochprozentigem Essig entfernen. Dafür sollten Sie eine Schutzmaske tragen, das gewählte Mittel mehrfach auf die mit Schimmel befallene Fläche auftragen und den Raum dann gut durchlüften.

Schwarzer Schimmel lässt sich gut mit Brennspiritus oder Isopropylalkohol von Wänden entfernen. Dabei sollte immer Schutzkleidung getragen und der Raum gut durchgelüftet werden. Taucht der Schimmel immer wieder auf, sollte unbedingt ein Fachmann herangezogen werden.

Auch mit Essig kann Schimmel entfernt werden. Dabei ist es wichtig, dass der Essig hochkonzentriert ist, aber in Konzentrationen von über 60 % nur von Fachleuten angewendet wird.

Schimmel sollte man nur selbst entfernen, wenn er sich nicht über eine Fläche von 0,5 m2 ausgebreitet hat und die Wände nur oberflächlich befällt. Verändert sich die von Schimmel befallene Fläche bei dem Versuch der Entfernung nicht, sollten Sie unbedingt einen Fachmann hinzuziehen.

Verwendete Produkte

Angezeigt 1 von 6 Produkten
Themen entdecken
Grundwissen Grundierung
Wände & Decken streichen
FarbexperteGrundwissen Grundierung

Putz, Rigips, Gipskarton – wann und wofür Sie Tiefgrund streichen sollten

Mehr erfahren
Was ist eine gute Wandfarbe?
Wände & Decken streichen
FarbexperteWas ist eine gute Wandfarbe?

Qualität und Eigenschaften von Wandfarben und Unterschiede von Dispersionsfarben und mineralischen Innenfarben

Mehr erfahren
Farben mischen
Wände & Decken streichen
KreativFarben mischen

Erhalten Sie mit unseren Tipps immer die von Ihnen gewünschte, individuelle Wandfarbe

Mehr erfahren
Angezeigt 1 von 3 Themen
Das Produkt wurde zu Ihrer Merkliste hinzugefügt