Inspiration

Passende Wandfarben für die Küche

Farbrezepte für Küchenfeen und Meisterköche

Grüntöne in der Küche sorgen für Vitalität und Frische.

Geschmäcker sind verschieden, das gilt auch für die Wandfarbe in der Küche. Alpina stellt Farbrezepte vor, mit denen in der Küche die schönsten Kreationen entstehen. 

Küche streichen: Eine Frage des Stils

Bevor es an die Auswahl der Farben geht, sollten Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer Küche und der Küchenmöbel vornehmen: Handelt es sich um ein modernes Designobjekt mit Lackfronten und Edelstahl? Haben Sie eine nostalgische Vintage-Küche mit alten Geschirrschränken und Gasherd? Oder geht es vielleicht doch eher in die Richtung Landhausmöbel mit nostalgischen Küchenschränken und Kommoden? Die Wandfarbe sollte bei der Farbgestaltung der Küche auf den Stil Ihrer Küchenmöbel abgestimmt sein. Wichtig ist auch, ob die Küche offen oder abgetrennt ist. Grundsätzlich können Sie in separaten Räumen deutlich mehr wagen und mutiger mit Farben umgehen.

Landhausküche

Der Landhauslook steht für ländliche Idylle und unkomplizierte Gemütlichkeit. Wählen Sie daher Farben für die Küche, die diese Stimmung im Raum unterstreichen. Die Farbexperten von Alpina empfehlen hier zum Beispiel helle Pastell- und natürliche Farbtöne wie Creme-, Gelb-, Grün- und warmtonige Beigenuancen. Dadurch wirkt Ihre Küche zwanglos, ungekünstelt und trotzdem warm und behaglich. Eine schöne Variation hierzu bietet intensives Olivgrün als Wandfarbe (z. B. „Olivenhain“Produktdetails Alpina Farbrezepte) mit lebhaften Akzenten in Form von Accessoires in Türkis und Koralle

Vintageküche

Eine typische Romantikküche mit alten Geschirrschränken und verspielten Accessoires vermittelt den Charme der Vergangenheit. Wände, die in sanften Pastellfarben gestrichen sind, bilden dazu eine aparte, sehr feminine Farbbasis und sind ideal für alle, die gern farbenfroh, aber nicht bunt wohnen möchten. Mit kreidigem Blau, charmantem Rosa und lichtem Vanille gestalten Sie außerdem ein heiter-wohnliches Ambiente und eine frische, freundliche Atmosphäre im Raum. Der verspielten Note des Stils werden Sie zudem gerecht, wenn Sie einzelne Küchenwände in Kombinationen von Sorbetfarben streichen oder entsprechend farbige Deko-Elemente einsetzen. So schaffen Sie mit einem Farbenspiel aus pudrigem Rosa, weichem Apricot und nostalgischem Mauve zusammen mit sachlichem Grau, moderne Romantik.

Designerküche
Urbane, minimalistische Küchen profitieren von satten Statement-Farben – Dunkle Blautöne vermitteln Gelassenheit, rote Accessoires geben eine Prise Pepp dazu.

Klare Linien, Funktionalität und viel Chrom prägen das kantige, unkonventionelle Flair des Industriechic. Bei der Wandfarbe der Küche passen hierzu kühle, betont architektonische Farbnuancen wie Grautöne mit blauem Unterton, Stahlblau oder Schiefer – alles für einen minimalistischen, klaren Look. Die kraftvolle, energische Formensprache dieses Stils hält aber auch kräftigen Farben stand, weiß Farbexperte Alpina. Sie dürfen Ihre Küche also auch gern mit Bauhausorange, Chilirot oder extravagantem Smaragdgrün streichen.

Farbrezepte für jeden Geschmack
Fröhliche warme Töne regen in der Küche so richtig zur Aktivität und Kreativität an.

Die Farben  für die Küche hängen ganz entscheidend davon ab, welche Stimmung Sie erreichen wollen. Wenn Ihre Küche zum Beispiel ein heiterer, lebhafter Ort sein soll, streichen Sie die Wände in zarten Softeisfarben oder in Farbtönen aus dem warmen Gelb-, Orange- und Rotspektrum. Gut passen außerdem alle Blau- und Grüntöne, denen lebendiges Gelb beigemischt ist, wie im Falle von Türkis oder Maigrün. Für die heimelige, aber trotzdem edle Küche eignen sich hingegen Farben von Milchkaffee bis Sand mit Akzenten in Anthrazit oder dunklem Holz. Generell gilt: Mit intensiven Wandfarben erwecken Sie einen Raum zum Leben. Zarte Pastellnuancen schaffen eine zwanglose bis romantische Atmosphäre. Und mit warmen, gedeckten Farben sorgen Sie für Gemütlichkeit und ein besänftigendes Wohngefühl. 

Jetzt teilen: