Einrichtungstipps

Welche Wandfarbe passt zu welchem Holz?

Farben harmonisch mit Buche, Ahorn und andere Holzarten kombinieren

AF010947_Bild_57_AF010879_Arbeitszimmer_Granito_Grashuepfer_Kiefer_535x345.jpg

Ob als Boden oder Möbel: Birke, Buche, Kirsche, Nussbaum & Co. variieren stark in Farbe und Maserung. Daher fällt auch die Antwort auf die Frage, welche Wandfarbe zu welchem Holz passt, unterschiedlich aus. Zu hellen, rustikalen Hölzern mit kräftigen Astlöchern passen andere Farben als zu rötlichem Holz mit feiner Maserung oder dunklen Wurzelhölzern. Hier lesen Sie, welche Wandfarben die Alpina Farbexperten zu welchen Hölzern empfehlen.

Zuerst: Wählen Sie eine dominierende Wandfarbe 

Jede Raum- bzw. Wandgestaltung beginnt mit dieser Farbwahl, die zum Holz des Bodens bzw. der Möbel passt. Dabei können Sie bewusst auf Gegensätze oder eine harmonische Ton-in-Ton-Gestaltung setzen. Grundsätzlich gilt: Streichen Sie eine Wandfarbe als Kontrast zur Holzfarbe, wird das Holz betont. Gestalten Sie Wand und Holz dagegen Ton in Ton, werden beide Elemente gleichrangig wahrgenommen und harmonieren stimmig miteinander. 

Welche Farbe passt zu Nussbaum oder Wenge?

Dunkle Hölzer lassen sich mit einer ganzen Reihe verschiedener Farben kombinieren. Die Wirkung reicht von edel bis bodenständig, von modern bis meditativ. 

  • Edel: Eine besonders edle Wirkung erreichen Sie, wenn Sie das dunkle Holz mit hellen Braun-Nuancen wie Sand oder Beige kombinieren und ein dunkles Rot als Akzentfarbe einsetzen. Die Farbkombination ist typisch für den Kolonialstil.  
  • Stylisch: Helles Grau mit Akzenttönen in dunklem Rot und Anthrazit erzeugt eine stylische Atmosphäre mit einem ruhigen, meditativen Charakter. Je nach Möblierung kann die Farbkombination auch genutzt werden, um einen minimalistischen Zen-Stil umzusetzen.
  • Harmonisch: Mit Nuancen von Gelb, Apricot oder Mango schaffen Sie eine warme geborgene Atmosphäre mit mediterranem Flair. Je nach Farbton wirkt die Kombination von dunklem Holz und Grün entspannend oder aktivierend. Sanftes Mint beruhigt, während frisches Maigrün belebt.
Welche Farbe passt zu Graukiefer?

Graukiefer ist ein silbrig-anthrazit glänzendes Holz, das sowohl mit hellen Grau- und Blau-Tönen als auch mit dunklen Rottönen harmoniert. 

  • Frisch: Graukiefer passt ausgezeichnet zu hellen Grüntönen, die einen Gelbanteil besitzen. Kombiniert mit einer Wandfarbe in den Grün-Nuancen Oliv, Mai- oder Grasgrün wirkt der Raum frisch, anregend und motivierend. Soll der Raum optisch größer wirken, empfiehlt sich die Kombination mit einem frischen, hellen Blau. Die Kühle des Blaus kann mit warmen Akzentfarben oder warmen Holzmöbeln ausbalanciert werden. 
  • Feminin: Durch das Zusammenspiel mit dunklen Rot-Tönen erhält der Raum eine weibliche und warme Note. Ideal für eine feminine und moderne Farbgestaltung sind die Farbtöne Violett, Lila oder Beere. 
Welche Farbe passt zu Kiefer oder Erle?

Kiefer und Erle sind Hölzer mittlerer Helligkeit und Farbsättigung. Mit ihnen kombinieren Sie am besten helle, kühle Farben wie Blau oder Grau-Nuancen, sowie klares Weiß. So heben sich die Wände gut vom Holz ab und kreieren eine frische, atmosphärische Wirkung.

  • Scandi pur: Typisch für den skandinavischen Einrichtungsstil ist die Kombination aus warmen Holztönen und kühlen Farben. Streichen Sie ein helles, kühles Grau oder Blau sowie Weiß zu Möbeln und Böden aus Kiefer und Erle, ergibt sich eine entspannende Stimmung. Wandfarben in frischem, kräftigem Mittelblau oder hellem Grün wirken in dieser Kombination souverän, lässig und von einer angenehm zurückhaltenden Präsenz. Soll es etwas jünger und moderner sein, empfehlen sich dunkle Graublau-Nuancen. 
Welche Farbe passt zu Kirschbaum oder Palisander?

Kirsche und Palisander sind edle Hölzer mit einem rötlichen Grundton. Das ausdrucksstarke Holz verträgt sich hervorragend mit kräftigen, lebendigen Wandfarben und behauptet sich auch gegen kraftvolle Akzente. Reizvoll ist aber auch die Kombination mit unbunten Farben, also Graunuancen im Spektrum zwischen Schwarz und Weiß.

  • Braun und Grau: Tiefdunkles Braun, helles Beige, kühles Grau und Weiß-Nuancen lassen den Raum edel und elegant wirken. Auch feine, vergraute Blaugrün-Töne harmonieren ausgezeichnet mit dem rötlichen Holz. 
  • Starke Farben: Kräftige Töne in Grüngelb verleihen Frische durch und durch. Akzente in kräftigem, intensivem Rot und Beerentönen wirken im Zusammenspiel mit Kirschbaum oder Palisander warm und emotional. 
Welche Farbe passt zu Ahorn oder Birke?

Helles Holz kommt mit kontrastreichen Wandfarben besonders gut zur Geltung. Das Spektrum umfasst nahezu die gesamte Farbpalette von Rot über Grün, Braun und Blau bis hin zu Grautönen. 

  • Rottöne: Kräftige Farben sollten allgemein mit Bedacht eingesetzt werden, am besten als Akzentfarben. Richtig dosiert harmoniert das helle Holz ausgezeichnet mit kräftigen Rot-Blau-Nuancen wie Rot, Bordeaux und Violett.
  • Grüntöne: Ein frisches Grün an der Wand ergibt zum hellen Holz eine lebendige Stimmung. Auch ein angegrautes Grün wie Schilf passt dazu und schafft eine harmonische Wirkung. 
  • Braun und Blau: Wohnlich, natürlich und entspannend wird die Raumgestaltung, wenn Sie warmes Braun wie Mokka zusammen mit zartem Hellblau streichen. 
  • Grau: Helles Holz und edles Anthrazit erzeugen einen sehr starken, aber stimmungsvollen Kontrast. Zusätzliche Grautöne verbinden die kontrastierenden Farben, das Ambiente wirkt puristisch, stylisch und cool.
Welche Farbe passt zu Buche?

Buche weist unterschiedliche Nuancierungen auf, mal gelblich, mal rötlich. Das macht Buchenholz ausgesprochen flexibel. 

  • Blaunuancen: Passend zu Buchenholz sind Wandfarben in Blaunuancen bzw. Farben mit einem hohen Anteil an Blau. Neben Farbtönen wie Lila und Beere, die modern wirken, harmoniert Buche auch mit einer Kombination aus Blau und Grün. Das Zusammenspiel von Buche, Blau und Grün – zum Beispiel Mint – wirkt positiv und frisch. 
  • Spannungsspiel: Neutrale, helle Farben wie Sand lassen sich ausgezeichnet mit kräftigen Farben wie Bordeaux oder intensivem Maigrün kombinieren. Das Ergebnis ist eine stimmungs- und spannungsvolle Raumgestaltung. 
Welche Farbe passt zu Eiche?

Eiche mit ihrem mittleren Holzton kann durch kühle Wandfarben spannungsreich betont werden. Das Spiel von kühlen Wandflächen und dem warmen Farbton des Holzes regt zum Arbeiten an. 

  • Kräftig und frisch: Dunkle, rustikale Eichenhölzer vertragen kräftige Akzente aus Rot, Violett und Orange. Das Streichen mit hellem Gelb oder hellem Blau verleiht dem Raum einen erfrischenden Charakter. 
  • Modern und entspannend: Soll der Raum natürlich und beruhigend wirken, empfehlen sich Mint- oder Schilftöne. Helles Grau oder Beige kombiniert mit frischem Grün bringt eine positive und anregende Wirkung. Dunkle Graublau-Nuancen wirken besonders modern.
Jetzt teilen: