Farbexperte

Grundwissen Holzlasur

Welche Lasuren gibt es, um Holz zu schützen?

Mit der geeigneten Lasur bringen Sie Gartenhaus und -Laube wieder in Schuss.

Eine Lasur bezeichnet einen nicht deckenden Anstrich. Zum Streichen von Holz wie Eiche, Kiefer, Mahagoni, Palisander, Teak etc. werden vorwiegend Lasuren verwendet, denn diese schützen und erhalten – im Gegensatz zu Lack oder Wetterschutzfarbe – die Maserung und Holzoptik. Die Alpina Farbexperten erklären Ihnen, wieso es wichtig ist, Holz durch eine Lasur zu schützen und welche unterschiedlichen Holzlasuren es gibt:

Holz- und Gartenmöbel sowie Bauteile aus Holz sind mit der richtigen Lasur rundum vor Feuchtigkeit geschützt.
Lasuren schützen Holz

Holz quillt und schwindet, d. h., es „arbeitet” in Verbindung mit Feuchtigkeit. Diese typische Eigenschaft von Holz ist nicht für alle Bauteile von Vorteil. Besonders Fenster und Türen müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden, damit sie nicht ihre Form verändern. Bauteile wie Zäune oder Gartenmöbel hingegen brauchen nur einen mittleren Feuchtigkeitsschutz, da eine Verformung des Holzes ihre Funktion nicht beeinträchtigt.

Holzlasuren als eine Schönheitskur: Sie schützen Holz vor widrigen Umwelteinflüssen und Schädlingen.

Besonders im Außenbereich ist Holz Feuchtigkeit und vielen anderen Einflüssen, die die Substanz von Holz wie Ahorn, Bankirai und Buche etc. zerstören können, ausgesetzt. Deshalb müssen Holzlasuren unbehandeltes Holz vor Sonneneinwirkung, UV-Belastung, Feuchtigkeit, Insekten, Bläuepilz und anderen Holz zerstörenden Pilzen schützen. Ganz nebenbei bietet eine Lasur auch eine optische Verschönerung,
z. B. wenn Sie im Frühling ihre Gartenmöbel reinigen und auffrischen möchten.

Tipp der Farbexperten

Um Holz vor Pilzen zu schützen, muss unbehandeltes Holz im Außenbereich zuerst mit einem Holzschutz-Grund (Bläueschutz) imprägniert werden.

Je nachdem, ob Sie einen Zaun, Fachwerk, einen Fensterrahmen oder eine Tür streichen möchten, benutzen Sie eine Dünn-, Mittel- oder Dickschichtlasur.
3 Arten von Holzlasuren

Dünnschichtlasur
Geeignet zum Lasieren von nicht maßhaltigen Bauteilen wie Zäunen und Verbretterungen.

  • Dünnflüssige Holzlasur, die tief in das Holz eindringt und keinen Film bildet.
  • Farbe blättert nicht ab und späteres Renovieren ist einfach und schnell.

Mittelschichtlasurlasur
Geeignet zum Lasieren von begrenzt maßhaltigen Bauteilen wie Fensterläden und Fachwerken.

  • Holzlasur mit einer Konsistenz zwischen dick- und dünnflüssig.
  • Dringt tiefer in das Holz ein als Dickschichtlasuren.
  • Lässt weniger Feuchtigkeit durch als Dünnschichtlasuren.

Dickschichtlasur
Geeignet zum Lasieren von maßhaltigen Bauteilen wie Fenstern und Türen.

  • Dickflüssiges und filmbildendes Material.
  • Schützt gut vor Feuchtigkeit.
Mit Lack, Wetterschutz- und Holzschutzfarben erzielen Sie optimale schützende Eigenschaften beim Streichen.
Lack und Wetterschutzfarbe/Holzschutzfarbe

Je nach Holzbauteil gibt es grundsätzlich auch die Möglichkeit, Lack oder Wetterschutzfarbe bzw. Holzschutzfarbe zu streichen. Mit diesen Produkten erzielen Sie deckende Anstriche und haben die Wahl zwischen verschiedensten Farben.

Jetzt teilen: