Strahlend

Sommerfarben – frisch, fröhlich und überraschend flexibel

Pink, türkis & gelb

Pastell-und Sorbetfarben sind in diesem Sommer nicht wegzudenken – Rosé und Lichtgelb kombiniert wirkt fröhlich und exotisch.

Zarte Pastell- und Sorbet-Töne neben leuchtenden Farben und edlen Graunuancen – Sommerfarben bringen Leichtigkeit und Frische in die eigenen vier Wände.

Wer Sehnsucht nach dem Sommer hat, muss nicht unbedingt in den Süden reisen. Es reicht, die eigenen vier Wände in den richtigen Sommerfarben zu streichen – und schon erstrahlt das Zuhause in sommerlicher Frische. Zu den Klassikern unter den Sommerfarben zählen helle Pastell- und Sorbet-Töne, wie pink und gelb. Sie stehen völlig zu Unrecht in Verdacht, nur etwas für Jungmädchenzimmer zu sein. Je nach Farbton und Kombination können sie romantisch, elegant oder gar puristisch wirken. Zudem sind sie – was ihre farbliche Begleitung angeht – ausgesprochen flexibel. Sie harmonieren ebenso gut mit Grautönen, wie mit knalligen Farbflächen. 

Sorbet- und Pastell: von der Lust auf Eiscreme und der Magie der Provence

Ein lichtes Vanillegelb, ein helles Mint oder Türkis, ein zartes Pistaziengrün oder ein verspieltes Lavendel – durch ihre leichte und pudrige Anmutung lassen sich Pastell- und Sorbet-Farben sowohl untereinander, als auch mit Weiß- und Grautönen perfekt kombinieren. Das Ergebnis ist ein frisches Ambiente, das durch die Weißanteile harmonisch verbunden wird. 

Color Blocking: Gegensätze wirkungsvoll verbunden

Wer es farblich kontrastreich liebt, kommt mit Color Blocking auf seine Kosten. Hierbei werden großflächig zwei bis drei Kontrastfarben kombiniert, beispielsweise Orange und Türkis-Töne. Besonders elegant wirken die Kombinationen, wenn pastellige Kontrastfarben von einer Graunuance „geerdet“ werden.

Koralltöne leuchten so richtig auf, wenn sie mit Grau, Schwarz und Weiß kombiniert werden.
Kontraste: Leuchtende Farben in einer starken Kombination

Schon bei den Namen dieser Farben kommen sommerliche Gefühle auf: Mit leuchtenden Farben wie Poolgrün, Türkis, Gelb, Orange und Koralle lässt sich die Strahlkraft der Sonne an die Wand bannen. Damit es nicht zu bunt wird, empfiehlt es sich, mit Sorbet-, Pastell- oder Grautönen einen ruhigeren Kontrapunkt zu setzen. 

Das perfekte Blau: nicht zu warm und nicht zu kalt
Aquatöne, Türkis und Lichtblau erinnern an weite Horizonte, Azurblaues Meer und wecken das Fernweh.

Ein strahlendblauer Himmel, das türkis glitzernde Meer – die Farbe Blau gehört genauso zum Sommer wie ein Sprung in die Nordsee. Für eine optimale Wirkung bei der Raumgestaltung kommt es auf die Nuancen an. Frisch und zurückhaltend sind Blautöne mit einem höheren Grau-Anteil, beispielsweise ein helles Gletscherblau. Deutlich wärmer wirken Blau-Nuancen mit einem höheren Gelbanteil wie Türkistöne oder kräftiges PetrolProduktdetails

Jetzt teilen: