Kinderzimmer Makeover: Naturtöne und Singvögel für die Wohlfühloase

AF019883_FFR_Kinderzimmer_Seesternorange_Eisbaerweiss_Kolibrigruen_171.jpg

Mutter Lena, Vater Tobias und Tochter Lefke freuen sich auf den nahenden Familienzuwachs und wollen das Kinderzimmer umgestalten. Der Nachwuchs soll ein gemütliches Reich vorfinden – nur welche Babymöbel sollen rein und welche Farben sollen die Wände des Babyzimmers zieren? Die Aufgabe für Farbexpertin Isabelle Wolf bestand also darin, mit einem innovativen Farbkonzept eine Wohlfühlatmosphäre für den Neuankömmling zu schaffen. 

Hunderte hatten sich für die Umgestaltung des Kinderzimmers mit den Alpina Farbenfreunden beworben. Eine Familie aus Darmstadt (siehe Feen-Zimmer für Felia) und eine aus Hamburg machten dann das Rennen. Letztere ließ sich im ersten Schritt auf der Alpina-Website von einer Vielzahl an Farbbeispielen inspirieren. Mutter Lena verwarf dann schnell die Idee von einem klassischen Mädchenzimmer in rötlichem Rosa und widmete sich warmen Naturtönen. Isabelle Wolf kreierte daraufhin ein Farbkonzept mit einer besonderen „Farbharmonie der Ruhe“. 

Dieses wurde auf Grundlage von farb- und entwicklungspsychologischen Aspekten sowie den Wünschen der Familie zusammengestellt. Als flächendeckende Wandfarbe hatte Lena das „Seesternorange“ ausgewählt. Apricot-Töne zählen zu dem Farbspektrum, das Kinder bereits im Mutterleib wahrnehmen. Dieses gibt Babys, auch jene die unruhig oder besonders sensibel reagieren, ein Gefühl von Geborgenheit im Kinderzimmer. In einer solchen Umgebung können sie besser entspannen.

Ein Farbkonzept zum Wohlfühlen: „Seesternorange“ dient als dezenter Flächenton, „Eisbärweiß“ und „Kolibrigrün“ setzen harmonische Akzente.

Lena hatte die Idee, dass Singvögel auf einer Leine als grafische Elemente über dem Wickeltisch entstehen sollten. Der Malermeister bediente sich dazu der Schabloniertechnik. Mit ihr lassen sich Lieblingsmuster schnell und unkompliziert auf die Wand bringen. Vögel und Leine im Farbton „Eisbärweiß“ haben die Wand dann merklich aufgewertet. Für harmonische Farbakzente wurden einige Vögel – nach Empfehlung des Profis – in „Kolibrigrün“ abgesetzt.

Mutter Lena ist von dem Kinderzimmer Umstyling absolut begeistert: „Es war spannend zu sehen, wie das Zimmer immer mehr erstrahlte und immer schöner wurde. Die Naturfarbe ‚Seesternorange‘ erzeugt eine ganz warme Atmosphäre.“

Jetzt teilen: