Raumgestaltung

Farbe bekennen – so bekommt ein Raum Charakter

Apricot, Hellblau oder Rosa? Farbe stärkt die Persönlichkeit eines Raumes

Nordisch gelassenes Blaugrau – verleiht Weitblick, beruhigt und lässt Wände optisch zurückweichen.

Wer einem Raum einen besonderen, individuellen Charakter verleihen möchte, kann dafür auf eine nahezu unbegrenzte Palette an Wandfarben zugreifen. Wichtig bei der Auswahl ist das Wissen um die Wirkung der Farbe. Denn jeder Ton und jede Nuance besitzen eine eigene Persönlichkeit, die den Raum entscheidend prägt. So wirkt ein sanftes Hellblau ganz anders als ein zartes Rosa und ebenso stark unterscheidet sich Rosa von Apricot. Und sogar die Nuancen entscheiden über die Ausstrahlung. Rosa ist längst nicht gleich Rosa – das Spektrum reicht von zartem Rosenquarz über Nude-Töne bis hin zu kräftigeren Mandelblütentönen. Und je nach Nuance kann die Wirkung romantisch oder reizend, feminin oder mädchenhaft, verträumt oder verspielt ausfallen. 

Eine Mischung aus Beige und Apricot – hält sich dezent im Hintergrund, taucht den Raum aber in warmes Licht, wie bei einem goldenen Sonnenuntergang.
Den richtigen Farbton finden

Bei der Suche nach der richtigen Nuance sollten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Ist das Zimmer hell oder dunkel, welchen Schnitt hat es – und wie wird es genutzt? Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Wandfarbe mit den Möbeln harmoniert und zur eigenen Persönlichkeit passt. Welche Wirkung Sie mit welcher Farbe erzielen, lesen Sie hier.

Da die meisten Menschen nur alle paar Jahre neu streichen, lohnt es sich, die Farben, die sie über so lange Zeit umgeben, mit Bedacht zu wählen. Die Alpina Farbexperten geben dazu zwei generelle Empfehlungen: 

1. Klassik schlägt Trend

Trendfarben hin oder her – bei der Auswahl der Wandfarbe zählen langfristige Überlegungen. Je kräftiger oder extremer eine Farbe, umso größer die Gefahr, sich an ihr „sattzusehen“. Empfehlenswert sind deshalb tendenziell eher zeitlose Farben, die auch nach Jahren nichts an Attraktivität einbüßen. 

Rosé ist längst nicht mehr nur feminin! Mit Grau abgetönt und mit extravaganten Accessoires kombiniert, verbreitet es eine fröhliche Atmosphäre.
2. Lange Freude durch hohe Qualität

Farbtiefe, Farbbeständigkeit, Deckkraft und Brillanz von Wandfarben variieren zwischen den Produkten verschiedener Anbieter. Die Güte der Farbpigmente und die Zusammensetzung aller Substanzen vom Lösungs- bis zum Bindemittel machen einen erheblichen Unterschied für die Farbwirkung. Deshalb ist es wichtig, bei der Wahl der Wandfarbe auf die Qualität zu achten. 

Jetzt teilen: