Kopf einer Spraydose

Mit Sprühlack aus der Spraydose lackieren

Die perfekte Lackier-Technik für kleinere Flächen, filigrane Objekte, Holz und Kunststoff

Teile diesen Artikel:
Schnell und einfach: Lackieren mit der Spraydose

Vor allem für kleinere Flächen sind Sprühlacke gut geeignet. Sie können ohne Zusatzmaterial wie Pinsel und Wanne loslegen und haben den Vorteil, dass sich keine unregelmäßigen Streifen von Pinselborsten im Lack abzeichnen. Damit der Lack rasch trocknet und gleichmäßig aussieht, haben wir hier unsere Tipps zum Lackieren mit einer Spraydose für Sie gesammelt.

Sprühlack – die richtige Vorbereitung

Der wichtigste Aspekt beim Lackieren mit der Sprühdose zuerst: Arbeiten Sie nur in gut durchlüfteten Räumen oder im Freien und tragen Sie möglichst einen Atemschutz.

Schleifen Sie die Oberfläche Ihres Objektes an und entfernen Sie den Staub anschließend gründlich. Es dürfen keine Schleifstaubpartikel auf dem Objekt vorhanden sein. Nur so kann die Farbe optimal und gleichmäßig haften. Rostige Stellen müssen blank geschliffen und mit einem Rostschutzgrund grundiert werden.

Erst schütteln, dann lackieren

Der Sprühlack in der Dose muss vor der Anwendung aufgeschütteltwerden, damit sich die Pigmente gut verteilen. Danach geht es an den Lackauftrag:

  • Halten Sie beim Sprühen ca. 20–30 cm Abstand
  • Lackieren Sie im Kreuzgang: zuerst waagerecht von unten nach oben, danach um 90 Grad drehen und wieder waagerecht von unten nach oben den Lack aufsprühen.
  • So können Sie mehrere Schichten des Sprühlacks auftragen. Achten Sie aber darauf, den Lack „nass in nass“ aufzusprühen. Mit zwei bis drei Durchgängen erzielen Sie in der Regel ein optimales Ergebnis.

Mit dieser Technik lassen sich Möbel und kleinere Objekte ganz einfach lackieren. Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren wollen, finden Sie eine weitere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Lackieren mit der Spraydose hier.

Profi-Tipp

Die leere Dose des Sprühlacks gehört in den Gelben Sack, Gebinde mit Resten müssen im Sondermüll entsorgt werden!

FAQ

Um vollständig zu trocknen, braucht der Alpina Feine Farben Sprühlack ca. 60 Minuten. Zwischen zwei Anstrichen reichen schon 3–5 Minuten völlig aus.

Für Glas eignen sich Acryl- und Kunstharzlacke. Glas kann z. B. mit dem Alpina Feine Farben Sprühlack lackiert werden, der ohne Probleme auch auf glatten und feinporigen Flächen haftet.

Themen entdecken
Acryllack und Kunstharzlack übereinander lackieren
Objekte lackieren
FarbwissenAcryllack und Kunstharzlack übereinander lackieren

In zwei Schritten Lack auf Lack streichen und alte Möbel, Türrahmen und Türen wieder wie neu erscheinen lassen

Mehr erfahren
Grundwissen Lack
Objekte lackieren
FarbexperteGrundwissen Lack

Worin unterscheiden sich Acryllack und Kunstharzlack?

Mehr erfahren
Lack entsorgen und lagern
Objekte lackieren
WissenLack entsorgen und lagern

Nach dem Lackieren: Was tun mit den Resten der Lacke?

Mehr erfahren
Angezeigt 1 von 3 Themen
Das Produkt wurde zu Ihrer Merkliste hinzugefügt