Add a topic

Blau Wandfarbe: Entspannung & Ruhe - Alpina Farbtöne

Die Wandfarbe Blau gehört zu den am häufigsten genutzten Farben für den Innenbereich. Sie haben die Wahl von frischem Hellblau bis zu ruhigem Dunkelblau.

Blaue Wandfarbe sorgt für Entspannung und Ruhe

Blau strahlt Gelassenheit, Vertrauen und Sicherheit aus. Die Farbe weckt Assoziationen an das endlose Meer oder weite Himmel und erinnert an die ruhige „blaue Stunde“, wenn der Tag zu Ende geht. Blau ist der Moment der Erholung, und in blau gestalteten Zimmern kommt man nachweislich zur Ruhe, was sich sogar auf der körperlichen Ebene zeigt: Puls und Blutdruck verlangsamen sich, der Stresslevel sinkt.

Mit Hilfe der extrem gelassenen Ausstrahlung der Blautöne kann man sich daher aus dem Alltag zurückziehen und nach einem anstregenden Tag zu innerem Frieden finden.

Blau kann aber noch mehr: Da es weiter entfernt scheint als andere Farben kann es Perspektive und Raumtiefe vorgaukeln, Räume in blassem Blau wirken sogar etwas weitläufiger.

Hellblau als Wandfarbe – wie eine frische Brise

Das Gefühl von Freiheit, das helles Blau ausstrahlt, ist fast mit den Händen greifbar. Die Farbe beflügelt, regt die Phantasie an und macht den Kopf frei. Ein schöner Nebeneffekt von Himmelblau: Es wirkt nicht nur im Kopf, sondern auch in Räumen wie ein optischer Frühjahrsputz. Lichte Blautöne durchwehen Ihre Wohnung wie eine frische Brise – ein Gefühl wie Durchlüften.

Natürlich gibt sich die Farbkombi aus klarem, frischem Himmelblau wie „Stilles Wasser“ und weichen Sandtönen, die unglaublich entspannend wirkt. Zusammen mit hellen Brauntönen und Holz zieht ein Stück Natur in den eigenen vier Wänden ein, die damit so ausgleichend und entspannend wirken wie ein Tag am Meer.

Der klassische maritime Stil lebt von einer kühlen Farbpalette in Blau, Weiß und hellem Grau bis Sand, zu der Möbel aus wettergegerbtem oder weiß lackiertem Holz passen. Dazu gesellen sich Accessoires, die Erinnerungen an Strand und Meer wecken.

 

Schöne blaue Innenfarbe – alleine oder in Kombination

Die Lieblingsfarbe der meisten Menschen ist Blau. Wenn Sie auch dazugehören, müssen Sie sich nicht unbedingt entscheiden für nur einen Blauton, sondern können zwei oder mehr Nuancen an den Wänden mixen, wie das luftige Bleu „Stilles Wasser“ mit einem markantem Dunkelblau wie „Blaue Stunde“, das den helleren Ton im Raum verankert und ihm Tiefe schenkt.

Zart verhüllte Bleunuancen wie „Steinblaue Schönheit“ sind unaufdringliche Farbtöne, die sich bewusst im Hintergrund halten und eine subtil-elegante Atmosphäre kreieren, die von Leichtigkeit geprägt ist. Es ist ein leiser, ätherischer Farbcharakter, der auf dezente Weise Farbe an die Wand bringt und eine ruhige, unaufgeregte Raumstimmung schafft. Warme Hölzer in Möbeln oder Böden gehen eine interessante Beziehung mit dem kühlen Graublau ein und gleichen es sanft aus.

In der Kombination mit hellem und dunklem Grau, die die grauen Untertöne hervorheben, kann der Farbton seinen Charme ausspielen. Zusammen mit viel frischem Weiß in den Möbeln, der Decke und an den Türen wirken Zimmer so weit und großzügig.

Graublau – ruhiger Farbton für Gelassenheit

Leicht melancholische Blaunuancen mit Grauschleier verwandeln Räume in Inseln der Ruhe und Gelassenheit, auf denen man den Tag entspannt ausklingen lassen kann. Ein dunstiges Graublau wie „Ruhe des Nordens“ spiegelt die Weite der nordischen Seenlandschaften oder die Farbe der See unter wolkenverhangenem Himmel wider. Es ist ein sehr gefühlvoller Blauton, aber auch eine Farbe, die viel Gelassenheit ausstrahlt und das immer größer werdende Bedürfnis nach Ruhe und Ausgeglichenheit in unserer Zeit stillen kann.

Um den ruhigen Charakter des Farbtons zu unterstützen, eignet sich der nordische Einrichtungsstil mit seinen klaren Linien. Dafür, dass der Stil nicht zu hart wirkt, sorgen einzelne kurvige Formen und warme Taupetöne.

Naturbelassene Hölzer in warmen Honigtönen balancieren ein graustichiges Blau wie „Gletscherblau“ harmonisch aus, unterstreichen können Sie den Effekt noch mit warmen, weichen Polsterstoffen für das Wohlfühlmoment.

Wer mehr Farbe im Raum mag, kombiniert Orange oder Terracotta, die im spannenden Komplementärkontrast zu Blau wirken. Limonengrün setzt ein lebhaftes Ausrufezeichen in blauen Räumen.

Dunkelblau als Wandfarbe – ideal zum Abschalten und Entspannen

Mitternachtsblau, Tinte und Indigo schaffen eine intime Atmosphäre, Räume werden mit den tiefen Blautönen zu schützenden Kokons, was sie ideal macht für Schlaf- oder Badezimmer. Dabei wirken die Farben nicht beengend, sondern strahlen eine unaufgeregte Präsenz aus, in der man zur Ruhe finden kann.

 

In Kombination mit cognacfarbenem Leder und Gold oder Messing entwickeln dunkelblaue Wände maskulinen Chic.

Ausgesprochen gut stehen dunkelblaue Wände Räumen mit ruhigem, klarem Design, dem sie einen prägnanten, stilvollen Rahmen geben. Mit hellen Farbpartnern wie Weiß, Grau oder Beige wird diese Wirkung noch einmal unterstrichen.

Eine träumerische Qualität entwickelt tiefes Blau neben kühlen Mauvenoten wie „Lavendelduft“. Zusammen mit Creme wirkt es klassisch und elegant, im Trend liegen spritzige zitronengelbe Akzente vor ultramarinblauen Wänden, die das Blau aufwecken.

Jetzt teilen: