Farbpsychologie

Die Farbwirkung von Grau

Der perfekte Partner für eine Farbkombination

Ein kühles Anthrazit lässt sich mit viel warmem Holz gekonnt ausbalancieren und schenkt vor allem großen Räumen mehr Intimität und Behaglichkeit.

Die Farbe Grau ist puristisch, sachlich, elegant, technisch und neutral.

Grau bringt andere Farben zum Leuchten und zeigt sich selbst elegant und dezent. Im Raum hat Grau eine zurückhaltende und statische Farbwirkung.

Sie können graue Wände in vielen Nuancen, etwa rötlich, bläulich oder gelblich, streichen. Ein Zimmer in Grau wirkt elegant und distanziert. Auch kleinste Flächen in anderen Farben werden durch Grau verstärkt.  Akzentwände in Rot, Orange, Lila, Gelb und PinkProduktdetails heben sich neben Grau leuchtend ab. Grüntöne dagegen beleben das Grau mit ihrer frischen Natürlichkeit und geben dem Raum vornehme Anmutung.

Vor allem dunkle Grautöne bringen kräftige Farben zum Leuchten und verstärken ihre Farbwirkung. Wenn eine bunte Aktzentfarbe besonders zur Geltung gebracht werden soll, ist es ideal nur sie mit unbunten Abstufungen von Grau sowie mit Weiß und Schwarz zu kombinieren. Prinzipiell gilt: Je dunkler das Grau, desto kräftiger darf der bunte Farbton sein.
Helle Grautöne bringen vor allem fröhliche Pastelle verstärkt zum Strahlen. Vereinzelte knallige Accessoires bewirken eine verspielte Atmosphäre.
Auch das Spiel mit Abstufungen kann sehr spannend sein! So etwa unterschiedliche Nuancierungen von Grau in Kombination mit verschiedenen Orange-Nuancen von Apricot bis Orangenschale.
Jetzt teilen: