Verzinkte Oberflächen schnell und richtig lackieren

Pressemitteilung vom

Metallschutz-Lack bringt Zaun, Geländer und Garagentor zum Glänzen

Besitzer eines Außenbereichs wissen pflegeleichte Materialien zu schätzen, damit sich die Gartenarbeit auf die angenehmen Dinge beschränkt und genügend Zeit zum Entspannen in der Grünoase bleibt. Bei Zaun, Tor und Gartenmöbel fällt die Wahl daher häufig auf verzinkten Stahl, um eine dauerhafte Funktion und einen minimalen Wartungsaufwand sicherzustellen. Zink erfüllt seine Aufgabe als Korrosionsschutz mit Bravour, reagiert jedoch auch selbst auf äußere Witterungseinflüsse wie Kälte und Feuchtigkeit, indem es einen Grauschleier an der Oberfläche ausbildet.

Eine Zinkpatina hat zweifelsohne ihren ganz eigenen Charme. Insbesondere eine alte Gießkanne, verwitterte Blumentöpfe oder eine Wasserpumpe aus Omas Zeiten verleihen dem Garten ein romantisches, wildes oder auch verwunschenes Flair. Bei funktionalen Metalloberflächen wie Garagen- und Gartentoren oder Zäunen wirkt der rustikale Grauschleier jedoch eher störend und ist unerwünscht. Doch wie finden verzinkte Metallobjekte zu ihrem Glanz zurück? Die Antwort lautet: durch eine Lackierung – und zwar mit dem Alpina Anti-Rost Metallschutz-Lack. Damit das Vorhaben gelingt und ein nachhaltiges Ergebnis mit sich bringt, müssen beim Lackieren von verzinkten Elementen wie Zäunen, Geländern und Dachrinnen einige Besonderheiten beachtet werden. Anschleifen und Netzmittelwäsche lauten hier die beiden Stichwörter, denn ohne diese beiden Schritte wird das Resultat kaum zufriedenstellend sein. Mit Schleifpapier wird zuallererst die Oberfläche aufgeraut, denn nur dann ist gewährleistet, dass die Netzmittelwäsche auch wirklich funktioniert: Sie entfernt nämlich Zinksalze, die ansonsten die Bindemittel im Lack angreifen und zerstören. Der ganze Anstrich wäre dann umsonst, da er nicht richtig haftet und im schlimmsten Fall abblättert. Auf ihrer Homepage geben die Farbexperten von Alpina Verarbeitungstipps wie diese und helfen darüber hinaus auch bei der Wahl des passenden Werkzeugs – denn auch die richtigen Hilfsmittel sind maßgeblich für den Erfolg einer Lackierung von Zink verantwortlich. Wie es nach den erforderlichen Vorarbeiten mit dem Alpina Anti-Rost Metallschutz-Lack weitergeht, verrät die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Extra-Tipps, anschaulichen Bildern und Video-Tutorial unter www.alpina-farben.de.

Nach einem Anstrich mit dem Alpina Anti-Rost Metallschutz-Lack erstrahlen verzinkte Metalloberflächen in neuem Glanz. Die Lackierung kann ganz einfach in Eigenregie erfolgen. (Foto: Alpina)

Bei der Lackierung von verzinkten Metallobjekten wie Zäunen, Garten- und Garagentoren spielt die Verwendung der richtigen Werkzeuge eine wichtige Rolle. (Foto: Alpina)

Nachdem die Oberfläche durch Anschleifen angeraut wurde, kann die Netzmittelwäsche erfolgen. Sie entfernt die Zinksalze, sodass der neue Lackanstrich richtig haftet und nicht abblättert. (Foto: Alpina)

Eine Zinkpatina mag einer alten Gießkanne einen rustikalen Charme verleihen, auf funktionalen Metalloberflächen ist der fleckige Grauschleier jedoch nicht erwünscht. Eine Lackierung schafft Abhilfe. (Foto: Alpina)