Die Mischung macht’s!

Pressemitteilung vom

So kombiniert man die Wandfarbe Weiß für die gewünschte Raumwirkung

Ober-Ramstadt, August 2017 (epr) Keine Wandfarbe ist so flexibel wie Weiß. Sie passt zu jedem Einrichtungsstil, ist besonders ästhetisch und vor allem zeitlos. Denn an Weiß sieht man sich nie satt. Und das Beste: Der Klassiker lässt sich mit jeder Farbe kombinieren! Zusammen mit einer prägnanten Farbe als Akzent kann man dem Raum den gewünschten Charakterzug verleihen. Ob zurückgenommen und edel, gemütlich oder urban minimalistisch: Die Mischung macht’s!

Wandfarben haben aber auch noch weitere Funktionen. Eine Akzentwand kann das Zimmer optisch gliedern oder auch einzelne Möbel oder Bauelemente in den Fokus rücken. Dafür kann die Lieblingsfarbe ebenso gewählt werden wie eine aktuelle Trendfarbe. Bei einem kraftvollen Ton wie beispielsweise Rot kommt der Kontrast zu Weiß besonders brillant zur Wirkung. Ein reines Rot tritt dabei dominant in den Vordergrund, während ein bläuliches Rot wie etwa Bordeaux vor allem Eleganz versprüht – für urbanen Minimalismus genau die richtige Wahl. Cool und sachlich kommt die Farbkombination aus Weiß und Grau daher. Mit Accessoires in warmen Tönen sowie Pflanzen kann man dem Raum bei Bedarf etwas Kühle nehmen. Ein helles Grau wiederum setzt – wie auch ein helles Blau, Flieder, Beige oder Café-Latte – sanfte Akzente. Frisch wird die Raumwirkung, wenn Grün ins Spiel kommt. Besonders ein intensives Maigrün, das von Weiß umgeben ist, schafft ein lebendiges Ambiente. Ebenso belebend, wenn auch kühler im Auftritt sind mittlere Blau- und Grünblau-Nuancen. In nach Süden gelegenen Zimmern sorgen sie zumindest gedanklich für die nötige Frische, wenn die Sonne die Temperatur daheim ansteigen lässt. Räume, die nach Norden gehen, und daher eher dunkel wirken, können von einer Wandgestaltung mit Orange oder Gelb profitieren. Diese verleihen ihnen einen positiven, frischen und stets sommerlichen Charakter. Aber Achtung: Warme Farbtöne haben nicht alle dieselbe Wirkung. Braun lässt das kühle Weiß edel erscheinen und Beere und Violett sorgen vor allem für stylisches Flair. Ein optimales Ergebnis auf der weißen Wand erreicht man übrigens mit „Alpinaweiß Unsere Beste“. Schon beim ersten Streichen deckt die Wandfarbe gleichmäßig und streifenfrei und ist bis zu 100 Prozent spritzfrei. Zudem enthält sie keine Löse- und Konservierungsmittel. Mehr dazu unter www.alpina-farben.de.

Ein starker Farbkontrast wie mit Lila, Beere oder Violett schafft ein stylisches Ambiente. (Foto: epr/Alpina)

Die Kombination aus Weiß und Blau lässt uns an das Meer denken. (Foto: epr/Alpina)

Ein helles Grau erzeugt in Kombination mit weiß vor allem eine sanfte Raumwirkung. (Foto: epr/Alpina)