So geht's

Wasserflecken überstreichen

Wasserränder nach Wasserschäden sowie Rußflecken nachhaltig überstreichen

Die Alpina Isolierfarbe sperrt hartnäckige Wasserflecken zuverlässig ab.

Während bei einer normalen Dispersionsfarbe Wasser-, Ruß- oder Nikotinflecken nach der Trocknung wieder sichtbar sind, deckt die Alpina Isolierfarbe auch hartnäckigste Flecken zuverlässig ab. Die hochdeckende Farbe bindet durchschlagende Inhaltsstoffe aus dem Untergrund, bringt eine Sperrschicht auf lösliche Flecken auf und isoliert sie so nachhaltig. Sie kann mit Wasser verdünnt werden, lässt sich leicht verarbeiten und eignet sich für alle gängigen Untergründe.

Alpina Isolierfarbe verarbeiten und auftragen

Die entstandenen Nikotin- und Rußverfärbungen werden vor dem Neuanstrich mit Alpina Isolierfarbe mit einem herkömmlichen Haushaltsreiniger entfernt und danach diese Bereiche mit Wasser gründlich nachgewaschen. Anschließend müssen Wände und Decken absolut durchtrocknen.

Ausgetrocknete Wasserflecken werden mit einer Bürste trocken abgebürstet. Ligninverfärbungen können ohne zusätzliche Reinigung überarbeitet werden. 

Streich-Vorbereitungen

Der Untergrund muss trocken, sauber und tragfähig sein. Auf grob porösen, sandenden und saugenden Untergründen muss eine Grundbeschichtung mit einem Tiefgrund auf Acryl-Basis aufgebracht werden. Auf schwach saugenden Untergründen genügt eine haftvermittelnde Grundbeschichtung mit einem pigmentierten Haftgrund. Auf kontrastreichen, stark oder unterschiedlich saugenden Flächen ist eine Grund- bzw. Zwischenbeschichtung mit Alpina Isolierfarbe, mit max. 5 % Wasser verdünnt, auszuführen. Als Schlussbeschichtung wird eine satte, gleichmäßige Beschichtung mit unverdünnter Alpina Isolierfarbe aufgestrichen.

Jetzt teilen: