Die Farbexperten - Ein Blog über dein Zuhause

Warum sind Flamingos pink?

Sie sind intensiv rosa bis pink gefärbt, und wenn die Flamingos zusammen in ihrer Kolonie im See stehen, sehen sie aus wie ein wandelnder Sonnenaufgang. Aber woher kommt ihre außergewöhnliche Farbe? Warum sind Flamingos pink?

Weil sie gerne Garnelen essen!
Flamingos sind echte Gourmets und die Feinschmecker unter den Vögeln. Sie geben sich nicht nur mit Algen zufrieden, sondern peppen ihren Speiseplan gerne um Krebstiere auf. Und die Garnelen enthalten ein bestimmtes Farbpigment, das die Vögel so hübsch rosa färbt, wenn sie viele davon fressen.

Dazu haben die Flamingos eine schöne Technik entwickelt: Sie schwenken ihren Schnabel im Wasser hin und her, bis sie wie ein Staubsauger genug Wasser eingesaugt haben – mit allem, was darin herumschwimmt. Dann heben sie den Kopf und lassen das Wasser an der Seite ihres Schnabels, an dem sie feine Lamellen haben, herauslaufen. Es funktioniert im Prinzip wie ein Nudelsieb, das bei Flamingos serienmäßig in den Schnabelrand eingebaut ist. Was darin hängen bleibt, z. B. Larven, Würmer, Krebstiere und Plankton, wird gegessen. Und je mehr Krebse die Flamingos fangen, desto pinker sind sie. Ansonsten wären sie komplett weiß, so wie als Babys.

Nach dem Essen macht der Flamingo gerne ein Verdauungsnickerchen. Auf einem Bein steht er dabei im Wasser, damit wirklich nur ein Fuß im Kühlen ist und einer im warmen – rosa – Federkleid stecken kann.