Die Farbexperten - Ein Blog über dein Zuhause

Mit Farben gegen den grauen Büroalltag: so wird der Arbeitsplatz entspannter

Tipps und Tricks aus der Farbpsychologie für einen produktiven Arbeitsplatz

Das Büro – obwohl wir darin oft mehr Zeit verbringen als im eigenen Wohnzimmer, schenken wir den Räumlichkeiten selten genug Aufmerksamkeit. Bei den Farben dominieren Raufaser-Weiß, Schreibtisch-Beige und Bürostuhl-Schwarz. Nur vereinzelt wird der kontrastarme Alltag von stressauslösenden gelben Post-Its und rot markierten Deadlines unterbrochen. Dabei sind Farben eine der effektivsten Mittel, die Stimmung am Arbeitsplatz ohne großen Aufwand zu verbessern.

Vitalisierendes Grün – die perfekte Farbe fürs Büro

Grün ist die perfekte (Wand-)Farbe im Büro, wenn ein ruhiger Gegenpol zu dem manchmal hektischen Alltag rund um Fristen, Telefonkonferenzen und Termine geschaffen werden soll. Eine grüne Wand im Büro oder Konferenzraum hilft, sich zu konzentrieren und beruhigt ohne zu ermüden. Ob als Wandfarbe, oder als Farbtupfer am Arbeitsplatz, hat Grün eine vitalisierend-erfrischende Wirkung und lindert sogar Stress.

Natürlich können nicht alle Branchen umgeben von bunten Wandfarben arbeiten. Während eine Werbeagentur mutiger und farbenfroher auftreten darf, als etwa eine Anwaltskanzlei, werden Arztpraxen vermutlich auch in Zukunft primär in Weiß erstrahlen, die mit ihrer Farbwirkung Hygiene und Reinheit suggerieren. Aber es müssen auch nicht immer Neon- oder Froschgrün sein, denn auch ein edles Graugrün (wie „Hüterin der Freiheit“ oder „Sanfter Morgentau“ von Alpina Feine Farben ) kann seriös wirken und gleichzeitig die Stimmung heben.

Wer nicht direkt zur Farbrolle greifen kann oder möchte, hat mit kleinen grünen Farbtupfern die Möglichkeit, positive Impulse zu setzen. Stichwort Büropflanzen! Lebende Pflanzen am Arbeitsplatz verbessern nicht nur die Raumluft, sondern auch nachweislich die Atmosphäre im Büro.

Modernes und großes Büro mit grünen Wand Elementen, Holzboden, großen Fenstern und Konferenztisch.

Grüne und blaue Akzente in der Wandfarbe schaffen eine produktive Atmosphäre im Konferenzraum oder Büro. Alpina Farbrezepte „Olivenhain“.

Mit warmen Farben die Kreativität anregen

Warme Gelb - und Orangetöne sorgen für eine fröhliche Atmosphäre und fördern zudem die Kommunikation und Kreativität. Aus diesem Grund werden sie gerne als Wandfarben in Besprechungs- oder Aufenthaltsräumen eingesetzt. Die Farbwirkung von Gelb regt die geistige Aktivität an, während Orange dem Raum eine quirlige Lebendigkeit verleiht – die perfekte Farbkombination für angeregte Gespräche und Diskussionen. Vorsicht allerdings vor Rot: zu viel Rot kann Aggressionen fördern und eine spannungsgeladene Atmosphäre erzeugen. Am Arbeitsplatz sollte die Signalfarbe daher lieber nicht als Wandfarbe zum Einsatz kommen – höchstens in abgetönter Form (z.B. als Rosé oder Bordeaux) oder als kleiner Farbtupfer hier und dort.

Arbeitender Mann an einem Holztisch mit einem iMac Apple Laptop vor einer orangenen Wand.

Warme Gelb- und Orangetöne am Arbeitsplatz fördern Kreativität und Kommunikation. Neben der Wandfarbe können auch kleinere Gegenstände, wie Boardmarker, schon für Veränderungen sorgen.

Der Ton macht die Musik – Finger weg von Signalfarben

Besonders bei der Verwendung von Signalfarben am Arbeitsplatz sollte man genauestens auf den Farbton und die – temperatur achten. Signalfarben, wie ein kaltes Gelb oder Rot, werden, im Gegensatz zu helleren Tönen, eher negativ und stressfördernd wahrgenommen. Aus diesem Grund sollten die berühmten Klebezettel in Kanariengelb wirklich nur dann genutzt werden, wenn keine andersfarbigen Klebezettel mehr verfügbar sind.

Unordentlicher Arbeitsplatz mit bunten Notizzetteln, Tasse und Laptop im Hintergrund.

So sollte es besser nicht aussehen: Unordnung und lauter Signalfarben wie Rot, Pink und Gelb sorgen am Arbeitsplatz für Ablenkung und stören die Konzentration.

Schnell und einfach – Fünf Tipps für einen produktiven Arbeitsplatz

Wenn Sie nicht direkt zum Chef gehen möchten um einen neuen Anstrich zu verlangen, gibt es einige schnelle Kniffe, die Sie selbst lösen können. So schaffen Sie fix eine positive Atmosphäre im Büro:

  1. Schaffen Sie Ordnung.
    Manch einer vermag das kreative Chaos zu beherrschen, allerdings ist es erwiesen, dass zu viele (bunte) Gegenstände im Sichtfeld ablenken und stressen.
  2. Sorgen Sie für helle Farbschemen am Arbeitsplatz.
    Weiße oder helle Schreibtische wirken nicht nur ordentlich und aufgeräumt, sondern erleichtern durch einen optimalen Kontrast auch das Lesen auf Bildschirmen.
  3. Setzen Sie kleine Farbtupfer in Ihrer Lieblingsfarbe.
    Positive Assoziationen lassen sich hier durch individuelle Gegenstände, wie beispielsweise Notizbücher in ihrer Lieblingsfarbe oder private Fotos erzeugen.
  4. Und auch hier wieder: Grünpflanzen!
    Selbst wenn Sie einen „schwarzen Daumen“ haben, hilft notfalls auch eine Kunstpalme dabei, die Atmosphäre zu verbessern – Probieren Sie es aus.
  5. Kleine Farbänderungen mit großer Wirkung.
    Ihre Zuhörer langweilen sich, während Sie mit einem schwarzen Bordmarker an die Tafel schreiben? Nehmen Sie lieber eine andere, überraschende Farbe wie Orange, Blau oder Grün. Sie werden sehen, dass das Meeting plötzlich ganz andere Dynamiken annimmt.
Aufgeräumter, moderner Arbeitsplatz mit IMax und Laptop auf einem hellen Holzschreibtisch vor einer weißen Wand.

So lässt es sich konzentriert arbeiten: Ein luftiger Arbeitsplatz mit grünen Pflanzen, hellem Schreibtisch und weißer Wandfarbe (z.B. Alpinaweiß Das Original)

Individualität und Mut führen zum Wohlfühlbüro

Letztendlich ist es mit den Farben im Büro ähnlich wie mit vielen Dingen im Alltag: welche Farben für Ihr Büro am besten sind, entscheiden Sie selbst. Finden Sie die richtige Balance aus Wohlfühlfarben und persönlichen Gegenständen, um das Büro gemütlicher zu machen und die Arbeitsatmosphäre aufzuwerten. So entfliehen Sie mit einfach umsetzbaren Veränderungen dem tristen Alltag und heben langfristig die Stimmung in Ihrem Büro.

Welche Farben eignen sich sonst noch fürs Büro? Hier gibt es mehr zum Thema.