Die Farbexperten - Ein Blog über dein Zuhause

Farbe des Monats Dezember: Vitamincocktail gegen den Winterblues: Orange

Lebenslust, Esprit, Verve! Orange ist DER Stimmungsaufheller unter den Farben, der den Winterblues zuverlässig vertreibt. Vibrierendes Orange vereint in sich die Dynamik von Rot mit der Wärme und Freundlichkeit von Gelb, und die saftigen Töne von Mango bis Papaya wirken daher wie spritzige Energiecocktails, die in jedem Raum für gute Laune sorgen.

Gelb mag gut gelaunt sein und Optimismus verbreiten, aber erst Orange bringt die PS auf die Straße und den Spaß. Frank Sinatra traf den Nagel auf den Kopf, als er sagte: „Orange is the happiest color!“ Zu fröhlichem Orange passen deshalb Stile, die Spaß machen und sich nicht zu ernst nehmen. Orangefarbene Wände passen auch wie gemalt zu betont individuellen Einrichtungen, die auf Konventionen pfeifen und ein bisschen wirken wie die erste eigene Wohnung: Neben dem Designklassiker von zu Hause tummeln sich aufblasbare Plastiksessel, moderne Acrylmöbel, Lampen, die aussehen wie von der Enterprise, oder grellbunte Jahrmarktsfunde. Erlaubt ist, was gefällt. Und Orange bildet den perfekten Rahmen dafür.

Helle Orangefarbene Wand in einem modernen Wohnzimmer

Typisch Orange: Ein individueller Mix, der sich zwanglos, verspielt und trendy gibt.

Zusammen mit anderen Leuchtfarben wie Royalblau und viel frischem Weiß zu 1950s-Klassikern trifft sich Orange dabei im jungen Retrolook. Mit warmen, erdigen Tönen und organischen Formen in den Möbeln ist es dagegen der perfekte Partner für den klassischen Mid-Century-Stil, dem etwas Rauchblau einen modernen Twist gibt.

Welche Farben sorgen für das richtige Flair? Farbkombinationen, Wohnstile und Materialien

Kräftiges Orange wie „Happy Weekend“ kann aber mehr als gute Laune machen, es fördert nachweislich auch die Kreativität, was es zu einer ungewöhnlichen, aber sehr an-regenden Farbe fürs Arbeitszimmer macht. Akzente im Komplementärkontrast von hellem Blau bis Aqua bringen die Wand in Orange dabei richtig zum Leuchten.

Graue und orangene Wandgestaltung im Lesezimmer.

Dass Orange eine der auffälligsten und leuchtkräftigsten Farben ist, zeigt das Beispiel einer Firma für Rasenmäher, die ihre komplette Produktion kurzerhand von blau auf orangefarben lackierte Mäher umstellte, weil man die im hohem Gras deutlich besser sieht. Wenn Sie also Wände planen, von denen auch die Nachbarn gegenüber etwas haben, dann ist Orange Ihre Wahl. Gemäßigter wirkt lebhaftes Orange dagegen als vereinzelter Akzent neben zartem Rosa, das sich mit strahlendem Weiß und einzelnen Farbtupfern in Taupe schön lässig gibt. Kühles Grau dämpft das Glühen von Orange, und klare Linien halten die überbordende Energie von Orange ebenfalls formschön im Zaum.

Orangene Akzentwandfarbe im Wohnzimmer

Unkomplizierter als Rot strahlen in Orange gestrichene Wände leuchtend und einladend mit der Sonne um die Wette. Besonders in Räumen, die nach Westen gehen und von der Abendsonne verwöhnt werden, sollte man daher unbedingt über die Farbe nachdenken, die jedes Zimmer in ein unglaublich angenehmes, warmes Glühen taucht. Taupetöne, Champagnerbeige und Kieselgrau bieten den nötigen Ausgleich und balancieren den Farbton aus.

Satte orangene Wandfarbe im Esszimmer

Intensive Orangetöne wie „Sonnensturm“ lassen in der Küche oder im Esszimmer nicht nur Lebensmittel appetitlicher aussehen, sondern regen auch zum geselligen Beisammensein an. Als Akzent eingebracht definiert der Farbton Raumteile, als Flächenton wärmt er das Zimmer und findet in Anthrazit einen dezenten Mitspieler. Helles Holz harmoniert mit dem warmen Leuchten von Orange.

Orange light

Für alle, die grundlegend Sympathien hegen für Orange, denen es aber einfach zu überbordend und etwas zu laut ist, bietet weiches Apricot die perfekte Wahl. Als aufgehelltes Orange wirkt es nicht etwa lieblich wie Rosa, sondern elegant-charmant und dabei weich wie eine flauschige Decke. Es spielt sich nicht in den Vordergrund, sondern zeigt sich lieber von seiner klassischen Seite. Zu ihm passen Stile, die die Seele berühren und in denen man sich aufgehoben fühlt.

Pastellorange und Apricot Wandfarbe

Weiches Pastellorange wie „Vers in Pastell“ konzentriert sich ganz auf sein weiches, elegantes Naturell. Es gibt sich feminin – ganz ohne mädchenhaft zu wirken.

Modern inszenieren Sie die Farbe neben feinen Graunuancen. Aber auch zu dem starken Charakter von Beton passt das zarte Apricot, und mit Weiß im Interieur unterstreichen Sie die romantische Note. Gröbere Stoffe, dunkles Holz und helles Leder betonen den klassischen Stil des hellen Apricottons, Kupfer hebt seinen warmen Charakter hervor.

Wenn es doch ein bisschen mehr sein darf: Selbst nur wenige Farbspritzer in knackigem Orange und intensivem Rotviolett lassen apricotfarbene Wände sofort aufleben und sie jung und modern wirken.
In Anlehnung an einen bekannten Werbeslogan - The future is bright. The future is orange. - wünsche ich Ihnen ein strahlendes 2019 (mit vielleicht genauso leuchtenden orangefarbenen Wänden)!

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen. Zur Datenschutzerklärung
OK