Individuell

Stilvoll aufmöbeln

Buntlack für Innen

Am Schaukelpferd ist der Lack ab, die Heizung soll in neuem Glanz erstrahlen oder die Kommode im Flur einen farbenfrohen Akzent setzen. Die Einsatzmöglichkeiten von Buntlack im Indoor-Bereich sind vielfältig. Damit der Lack innen optimal zur Geltung kommt, lohnt der Blick auf die Eigenschaften sowie Werkzeugauswahl und Verarbeitung. 

Vielseitig und praktisch: Acryllack

Für die meisten Anwendungen im Innenbereich ist Acryllack eine gute Wahl. Er lässt sich mit Wasser verdünnen und ist besonders einfach zu lackieren. Diese Lacke verleihen Oberflächen nicht nur eine neue Farbe, sondern halten auch etwas aus. 

Vorteile von Acryllacken:
  • Vergilbungsfrei
  • UV-beständig
  • Schnelle und geruchsarme Trocknung
  • Für Holz, Metall und Kunststoff geeignet
Alpina Buntlack für Innen

Diesen Acryllack, der nicht nur zum Lackieren von Kommoden, Stühlen und Schränken geeignet ist, können Sie durch die DIN EN 71-3 auch ruhigen Gewissens zum Streichen von Kinderspielzeug verwenden. Außerdem trägt der Buntlack als schadstoffarmes Produkt das Umweltsiegel „Der blaue Engel“. 

Deshalb eignen sie sich gerade als Lack für innen besser, als Kunstharzlacke. Diese erzeugen zwar eine besonders harte Oberfläche, brauchen aber deutlich länger, um zu trocknen und entwickeln dabei deutlich stärkere Gerüche, weshalb bei der Verarbeitung eine gute Belüftung sichergestellt werden muss.

Der Alpina „Buntlack für Innen“ bietet Ihnen außerdem eine integrierte Grundierung. Er ist in acht Farbtöne in den Varianten seidenmatt und glänzend verfügbar, von frischem Rapsgelb über Purpurrot bis hin zu Tiefschwarz. 

Lackieren – so geht‘s

Beim Streichen von Buntlack auf Möbel, Heizungen oder Türen bestimmt der Untergrund über das Ergebnis mit: die Flächen sollen sauber, trocken und tragfähig sollten die Flächen sein. Die richtige Technik zum Lackieren zeigen Ihnen die Alpina Farbexperten hier.

Jetzt teilen: