Beton Wandfarbe: Cool & nordisch - Alpina Farbtöne

Beton als Wandfarbe hört sich ungewohnt an? Doch hinter dem warmen Grauton steckt so viel mehr, als man anfangs meinen könnte.

Beton Wandfarbe: Cooles Design mit nordischer Note

Die Farbwahl, die wir für unser Zuhause treffen, ist nicht nur Ausdruck des persönlichen Stils, sondern bestimmt auch maßgeblich den Charakter des Raumes.

Mit dem Alpina-Farbrezept BETON-OPTIK setzen Sie ein starkes, ausgesprochen cooles Ausrufezeichen im Raum. Der Farbton Beton als Innenfarbe ist mehr als bloß ein kaltes Grau. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Farbe zum Wirken bringen.

Flächen in Beton-Optik haben sich im Interiordesign seit einiger Zeit etabliert und sind wie maßgeschneidert für Individualisten. Der moderne Gegenentwurf zu Holz und Co. steht für eine außergewöhnliche Wandgestaltung, die durch ihre Zurückhaltung besticht. So klar und pur wie nordisches Design.

Die Wandfarbe Grau liebt modernes, schnörkelloses Design, weswegen alle Formen des Scandi Chics hervorragend funktionieren vor einer Wand in Beton-Optik. Fast schon klassisch sind Gestaltungen im Stil der urbanen Moderne, für die Grau ein unverzichtbarer Bestandteil ist.

Beton Wandfarbe lässt sich vielseitig kombinieren

Mit Beton assoziiert man Industriechic und urbane Gestaltungen. Wände in Beton-Optik haben einen ausgesprochen coolen Effekt, der optimal zum Farbrezept „einfach entspannt“ der Alpina Farbrezepte passt.

Kombinationen mit „Muschelweiß“, „Stilles Wasser“ und „Weicher Sand“ verstärken den puristischen Stil.

Gewollt streng und sachlich gibt sich Beton neben schwarzen Akzenten und schnörkellosen Möbelstücken. Schwere hellgraue bis weiße Stoffe auf Sesseln oder in schlichten Stores greifen sowohl das Massive von Beton als auch seine zurückhaltende Farbigkeit auf.

Farbliche Akzente setzen und das Grau beleben

Sehr reizvoll ist die Verschmelzung konträrer Farbtöne in einer Gestaltung, wie bei der Kombination von sachlichem Grau mit femininem Rosé: Kühle Eleganz trifft auf Märchen.

Beistelltische aus Metall oder Sessel aus Leder bilden einen weiteren Kontrapunkt zum weichen Rosa wie „Wolken in Rosé“ und unterstreichen gleichzeitig den maskulinen Charakter der Wand in Betongrau. Ein schöner Nebeneffekt: Vor einer betont schlichten Wand mit der Innenfarbe Grau gewinnen alle Möbelstücke an Präsenz.

Einen ganz besonderen Effekt erreichen Sie mit einer Gestaltung in klassischen Formen in Weiß und Zartgrau mit über den Raum verteilten schimmernden Elementen aus Stahl, Glas und Silber. Dazu eine Wand in markanter Beton-Optik und Sie haben eine sehr spannungsreiche Fusion aus klassischer Eleganz und Moderne.

Mit geschwärztem Eisen und einer Farbpalette in gedämpften, angegrauten Blautönen entwickelt Beton eine verhaltene, aber nicht zu unterschätzende Dynamik.

Für einen jungen, dynamischen Look holt sich Betongrau farbkräftige Unterstützung mit frechem Chartreuse-Grün, das das Grau aufweckt und belebt. Ähnlich wirkt lebhaftes Orange oder Sonnengelb als Akzentfarbe, die Beton das Unterkühlte nehmen.

Der Beton-Wandfarbe die Schwere nehmen und Gemütlichkeit ausstrahlen

Einen interessanten Effekt erzielen Sie, wenn Sie eine Wand in solider Beton-Optik mit betont leichten Materialien wie Korbgeflecht, Acryl oder duftigen Stoffen kombinieren.

Warmes, poliertes Holz ist ein perfekter Partner zu nacktem Beton und hebt dessen Kühle und seine raue Oberfläche noch hervor. Die kontrastreiche Wirkung verstärken weiche Materialien wie Leder, Filz und Wolle.

Wände in zart vergrautem Hellviolett setzen der Wand in Betonoptik mit ihrem subtilen Charme einen unerwarteten, aber sehr reizvollen Kontrast entgegen.

Sinnliche Materialien wie Leder, Holz, hochflorige Teppiche und Plaids zusammen mit runden Formen und sanften Naturfarben verschmelzen vor einer Wand in BETON-OPTIK zur urbanen Gemütlichkeit.

Fast schon klassisch wirkt Beton-Farbe in Kombination mit bordeauxroten Teppichen oder Polsterungen, die dem kühlen Grau Leben einhauchen und Wärme geben. Dazu passen geradlinige Möbel in Weiß und Beistelltische oder Leuchten aus Chrom.

Jetzt teilen: