Weiße Farbe im grünen Bereich

Pressemitteilung vom

Nachhaltige Alpina Wandfarbe beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Dass Wandfarbe auch rundum nachhaltig sein kann, haben die Konsumenten bei einem Verbrauchervoting von „Deutschlands nachhaltigsten Produkten“ erkannt und belohnten die Umwelt-Raumfarbe der Farbexperten von Alpina mit einer TOP 3-Platzierung in der Non-Food-Kategorie. Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises am 27. November in Düsseldorf überreicht.

Ober-Ramstadt, 11. Dezember 2015 – Das besondere Anliegen der Alpina Farbexperten ist, die Lebensräume von Menschen behaglich, ästhetisch und nachhaltig zu gestalten. Der zentrale Gedanke vom gesunden und nachhaltigen Wohnen prägt dabei – neben der hervorragenden Alpina Deck-und Farbkraft - die ganze Produktpolitik des Unternehmens. Dies gelingt den Farbexperten besonders gut mit der Alpina Umwelt-Raumfarbe – das bescheinigten die teilnehmenden Endverbraucher im Rahmen des Verbrauchervotings zu „Deutschlands nachhaltigsten Produkten“. Die Raumfarbe wurde dabei mit der TOP 3-Platzierung honoriert.

„Die Umwelt-Raumfarbe für Neu- und Renovierungsanstriche ist lösungs- und konservierungs-mittelfrei. Sie schont nicht nur die Gesundheit, sondern mit dem aus recycelten Rohstoffen gefertigten Rumpf des Eimers auch die Umweltressourcen. Es ist schön zu sehen, dass wir mit diesem nachhaltigen Produkt den Zeitgeist treffen und unseren Kunden die Umwelt ebenso wichtig ist wie uns“, erklärte Alpina Geschäftsführer Peter Stechmann im Rahmen der Preisverleihung.

Die DAW SE aus Ober-Ramstadt, zu der die Marke Alpina gehört, wurde in diesem Jahr von der Verbraucher Initiative e.V. bereits als nachhaltiges Unternehmen mit der Gold-Medaille ausgezeichnet. Die Firmengruppe ist Europas größter Baufarben-Hersteller in privater Hand.

Über den Wettbewerb

Die REWE Group zeichnet seit 2011 gemeinsam mit der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis die überzeugendsten Produkte der REWE Group-Nachhaltigkeitswochen aus. Im Internet konnte über „Deutschlands nachhaltigste Produkte“ abgestimmt werden. Insgesamt standen 49 Produkte in den Kategorien Food und Non Food zur Wahl. Alle Produkte wurden im Vorfeld von dem wissenschaftlichen Institut CSCP (Centre on Sustainable Consumption and Production) in Wuppertal auf ihren nachhaltigen Beitrag hin geprüft und von der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises bestätigt.

Die Alpina Geschäftsführer Peter Stechmann und Hubert Klinkhammer (v. l.) freuen sich mit Bettina Klump-Bickert (DAW Nachhaltigkeitsmanagerin) über die Auszeichnung der Konsumenten.