Ratgeber

Tipps für feuchte Fassaden

Vor dem Streichen immer einen Fachmann hinzuziehen

Ursachen für Schäden am Sockel eines neu gebauten, aber auch eines älteren Hauses sind fehlende, nicht fachgerecht geplante oder mangelhaft ausgeführte Abdichtungen. Feuchtigkeit und Salze sind für den größten Teil aller Bauschäden verantwortlich.

Sichtbar werden solche Schäden an vielen älteren Häusern durch Feuchtehorizonte, Salzausblühungen und Zerstörungen des Putzes – vom Absanden bis zum flächigen Abplatzen. Wenn Sie einen solchen Schaden an Ihrer Fassade in Stand setzen möchten, gilt die Regel: Erst die Ursachen bekämpfen und danach die Schäden reparieren. Hierfür muss der Handwerker bei der Sanierung dauerhaft den Zutritt von Feuchtigkeit ins Mauerwerk unterbinden. Da der Feuchtigkeitszutritt zu einem Mauerwerk viele Ursachen haben kann, gehört zu einer effizienten und langfristig wirksamen Instandsetzung immer die Untersuchung und Bestimmung der Feuchtigkeitsquelle sowie der vorhandenen Salze und deren Gehalte.

Tipp der Farbexperten bei einer feuchten Hauswand

Immer einen Fachmann fragen!

Jetzt teilen: