Anleitung

Sockel streichen

Tipps für die Verarbeitung von Sockelfarbe

Grundieren Sie neue Sockel vor dem Streichen gleichmäßig, um einen optimalen Farbauftrag zu gewährleisten.

Neue, unbeschädigte Sockel sollten Sie vor dem Streichen immer grundieren, um ein gleichmäßiges Trocknen der nachfolgenden Sockelfarbe auf der Fassade zu gewährleisten und ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Dunkle Farben wie z. B. Grau oder Schiefer eignen sich besonders für stark beanspruchte Fassadensockel, da diese weniger schmutzanfällig sind als weiße Flächen.

Reinigen Sie vorab den Sockel von Verschmutzungen und Verfärbungen.
1. Sockel reinigen

Den Fassadensockel mit einem Hochdruckreiniger reinigen und eventuelle Verschmutzungen oder Verunreinigungen gründlich entfernen. Lassen Sie den Haussockel nach der Reinigung gut durchtrocknen, damit die nachfolgende Grundierung besser in den Sockel eindringen kann. Neuer, nicht verwitterter Sockelputz muss nicht gereinigt werden.

Grundieren Sie den Sockel gleichmäßig, sodass die Sockelfarbe gut haften und trocknen kann.
2. Sockel grundieren

Grundieren Sie den Haussockel mit Alpina FassadenGrund. Die hochwertige Grundierung verfestigt den Untergrund und  sorgt für ein gleichmäßiges Saugverhalten. So trocknet die Sockelfarbe gleichmäßig, haftet sicher, und der Verbrauch der Farbe reduziert sich beim Streichen. Lassen Sie den Sockel nach dem Grundieren erneut gut durchtrocknen.

Streichen Sie den Sockel zuerst mit leicht verdünnter und anschließend mit unverdünnter Farbe.
3. Sockel streichen

Streichen Sie den Fassadensockel mit verdünnter Alpina SockelFarbe vor. Dadurch verringert sich die Viskosität der Farbe und sie wird einfacher zu verarbeiten, dringt besser in die Hauswand ein und sorgt für eine gute Haftung des finalen Anstrichs. Lassen Sie den ersten Anstrich gut trocknen und streichen Sie den Haussockel unverdünnt ein zweites Mal.

Jetzt teilen: