Tipps & Tricks

Holz richtig lasieren

Optimaler Schutz und edle Struktur

Lasuren schützen Holzoberflächen ohne die Maserung zu verbergen.

Eine Lasur überdeckt, im Gegensatz zum Lack, nicht vollständig die Holzoptik.  Trotz ihrer schützenden Funktion hebt die Lasur die natürliche Maserung des Holzes hervor und unterstreicht so die Wertigkeit des Möbelstücks.

Die erforderlichen Materialien

Neben der Lasur benötigen Sie Schleifpapier in verschiedenen Körnungen, einen Schleifklotz, einen Lasur-Pinsel (beim Kauf auf die Etikettierung achten) und einen Holzstab (z. B. Dübelstange) zum Aufrühren der Farbe. Hilfreich ist noch ein Handbesen oder ein Staubsauger zum Entfernen des Schleifstaubs.

1. Die Vorbereitung: Schritt für Schritt zu einem guten Ergebnis

Für Holz im Außenbereich:

  • Feste Altanstriche mit einer Bürste reinigen und in Holzmaserrichtung anschleifen (Schleifpapier Körnung 80 oder 100).
  • Lose Anstriche abschleifen oder abbeizen.
  • Unbehandeltes Holz mit Schleifpapier der Körnung 120 anschleifen.
  • Damit die Lasur gut haftet, fegen Sie den Schleifstaub auf den Flächen nach dem Schleifen gründlich ab.

Tipp der Farbexperten:
Nadelhölzer im Außenbereich sollten Sie vor dem Lasieren mit Alpina Holzschutz-Grund+ behandeln und rohes Holz mit einer Holzschutz-Grundierung. Beide schützen vor Pilzen, Fäulnis und Bläue. 

Für Holz im Innenbereich:

  • Altanstriche mit Schleifpapier Körnung 120 anschleifen.
  • Unbehandelte Holzoberflächen mit Schleifpapier Körnung 180 anschleifen.
  • Damit die Lasur gut haftet, fegen Sie den Schleifstaub auf den Flächen nach dem Schleifen gründlich ab.
2. Der Lasurauftrag

Es erfolgt nun mit einem breiten, flachen Pinsel ein gleichmäßiger dünner Anstrich in Holzmaserrichtung. Hierbei sollte auf hochwertiges Streichwerkzeug geachtet werden, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. 

Nachdem die erste Schicht der Lasur getrocknet ist (am nächsten Tag) erfolgt ein Zwischenschliff (Körnung 180). Danach wieder den Schleifstaub entfernen und ein zweites Mal lasieren. 

Jetzt teilen: